Beiträge

Neulich bei Wido Fath im Mittelstandslunch: Zuhören als Grundlage gelingender Führung

Was Wido Fath, Geschäftsführer der FATH-Unternehmensgruppe, derzeit am stärksten bewegt ist Führung durch wirkliches Zuhören. Mit dem Ziel, die Zusammenarbeit in seinen Unternehmen einfacher und effektiver zu gestalten. Ein wesentlicher Impuls, den er als Gesprächsgast des 4. Mittelstandslunch, ausgerichtet von bytabo und Heilmaier und Heilmaier, den Teilnehmern mit auf den Weg geben konnte.

Ein Vorteil des Mittelstandslunch: Es wird online durchgeführt. So konnte sich Wido Fath dank einer spontanen Geburtstagseinladung seines Bruders einfach im Nebenzimmer des sehr empfehlenswerten Restaurants Mariposa in Nürnberg einfinden. Einer der Vorteile unseres digitalen Zeitalters – an welchem Ort du bist, ist unwichtig, solange du eine gute Internetanbindung hast. Das ermöglicht eine erhebliche Flexibilität.

Der Unternehmer in Führungsrolle

Flexibel ist auch ein gutes Stichwort, um seine Art zu beschreiben, wie er die Unternehmen in seinem Verantwortungsbereich steuert. Denn eines war ihm bereits vor Beginn der Covid19-Pandemie klar: Der Markt wird sich erheblich ändern – so wie bisher wird es absehbar nicht weitergehen. Was macht ein flexibler Unternehmer wie Wido Fath dann? Er schaut sich in der Startup-Szene um, wo gute Ergänzungen zu seinem Geschäftsmodell zu finden sind. Er kreiert Dienstleistungen zu seinen Produkten. Und er entdeckt das erhebliche Potential darin, (noch) bewusster zu führen.

Dabei war das Miteinander auch vorher bereits gut. Viele seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihm oder seinem Bruder, mit dem er zusammen die Geschäftsführung bildet, geäußert: “Wenn ihr nicht hier wäret, dann hätte ich das Unternehmen sicher auch mal gewechselt”.

Und was für einen Einfluss hat nun das Zuhören? Seine Erfahrungen damit beschreibt Wido Fath wie folgt: “Wenn Du dich wirklich auf dein Gegenüber einlässt, dann profitieren alle. Wie häufig gehen wir mit einer vorgefertigten Antwort oder zu wenig Zeit in ein Gespräch oder sind mit den Gedanken noch ganz woanders”. Die Zusammenarbeit, so erlebt er es, hat diese Art des Zuhörens auf ein erheblich höheres Level gehoben. Seinen Unternehmen kann das nur gut tun.

Den Horizont erweitern als Strategie

Ein weiterer Ausdruck flexiblen unternehmerischen Handelns war die strategische Erweiterung des Horizonts. Genauer durch die Weiterentwicklung der Geschäftsmodelle. Der Ursprung der Unternehmensgruppe liegt in der Fath Components – klassischer Werkzeugbau. Diese ist spezialisiert auf Entwicklung, Herstellung sowie Vertrieb von Systemkomponenten für Kunden aus Maschinenbau, Industriellem Gehäusebau und Betriebsmittelbau. Erweitert wurden die Kompetenzen sodann um Visualisierung und Materialfluss der Intralogistik mit der Ambos.io. Und mit der Fath Mechatronics werden innovative mechatronische Produkte im Bereich B2B entwickelt, erstellt und vertrieben. Ein echter Hidden Champion mit gut 340 Mitarbeitern. International tätig und in Familienhand. Mittelstand live!

Durch diese besonderen Zeiten ist die Unternehmensgruppe insgesamt gut gekommen. Spannend bleibt es aber dennoch. Denn das Marktumfeld: Wettbewerbsintensiv. Das Innovationstempo: Herausfordernd. Die Produkte: Anspruchsvoll. Da wird die unternehmerische Tatkraft und Flexibilität von Wido Fath auch weiterhin gefragt sein.

RAUH Hydraulik – ein Hidden Champion beim Mittelstandslunch

Hydraulik, Pneumatik – was auf den ersten Blick so unscheinbar daherkommt, ist Grundvoraussetzung für die Herstellung unzähliger Produkte. Womit die Kernkompetenz von RAUH Hydraulik in sehr vielen Anwendungen zu finden ist.

So begann unser gemeinsam mit bytabo ausgerichtetes Mittelstandslunch mit Christian Rauh, Geschäftsführer des vorgenannten Bamberger Familienunternehmens, auch mit einer kurzen technischen Erläuterung: „Einfach ausgedrückt werden bei der Hydraulik Flüssigkeiten eingesetzt, um Druckunterschiede zur Signal-, Kraft- und Energieübertragung zu generieren. Und wenn Weiterlesen

Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zur Digitalisierung

Die digitale Transformation ist für den Wirtschaftsstandort Deutschland von herausragender Bedeutung. Den aktuellen Stand und notwendigen Handlungsbedarf zeigt der Monitoring-Report Wirtschaft Digital 2016. Herausgegeben vom Bundeswirtschaftsministerium.

Weiterlesen

Katrin Heilmaier: Die Mitarbeiter auf dem Weg in die Digitalisierung nicht vergessen!

Ob ein Unternehmen die Digitalisierung mühelos meistert, hängt wesentlich mit den Mitarbeitern zusammen. Bei jeder Prozessanpassung sollte man deshalb die Menschen nicht vergessen, sagt Diplom-Kauffrau Katrin Heilmaier. Sie berät Unternehmen ganzheitlich. Neben Prozessen und Strukturen stehen die Menschen im Fokus.

Weiterlesen

4 Fragen zur Industrialisierung 4.0

Die digitale Evolution und mit ihr verbunden die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) bietet eine Vielzahl an Chancen und Möglichkeiten für den deutschen Mittelstand. Welche das sind, damit beschäftigt sich dieser Artikel im H&H Magazin (ab Seite 4).

Weiterlesen

„Das deutsche Zeitalter der Digitalisierung hat begonnen“

Diplom-Kaufmann und Geschäftsführer der Heilmaier und Heilmaier GmbH, Gregor Heilmaier, plädiert dafür, diese historische Chance für den deutschen Mittelstand jetzt zu nutzen.

Weiterlesen

H&H-Magazin erschienen: Das Prinzip Unternehmertum im Zeitalter der Digitalisierung

Das deutsche Zeitalter der Digitalisierung hat begonnen. Es bietet viele Chancen für den Mittelstand mit seinem B2B-Schwerpunkt. Welche das sind, beleuchtet die aktuelle Ausgabe des H&H-Magazins.

Weiterlesen